Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kunst’ Category

KunstmarktkriseHeute lese ich in der SZ den Rückblick auf den Kunstmarkt 2008. Wie so oft wird auch hier die spektakuläre Hirst-Auktion am 15. September und die am selben Tage verkündete Insolvenz von Lehman Brothers als der Wendepunkt verstanden, der Beginn der Kunstmarktkrise. Muss man also zukünftig von 9/15 gesprochen werden?

Read Full Post »

kostenlos ins MuseumWohltätigkeit zur Weihnachtszeit! Ab morgen dürfen Harz IV-Empfänger in Dresdner Kunstmuseen, ohne Eintritt zu zahlen. Also kostenlos (oder umsonst?). Ich hatte gestern mit einem Kollegen darüber diskutiert, der meinte in etwa: „Das sei so sinnvoll, wie eine Vegetarier zu einem Barbecue einzuladen“. Da schließ ich mich nicht an, ich meine: ist schon eine gute Idee. Ich hoffe, die Zahlen werden veröffentlich und man erfährt Ende Februar (da endet die Aktion) wie viele tatsächlich kamen.

Read Full Post »

Nach der Tagung noch schnell zu Jeff Koons (fein, aber leider sehr klein) und Beuys am Hamburger Bahnhof (leider mit einem unverständlichem Austellungskonzept, aber trotzdem sehenswert).

Read Full Post »

In der Zeitung von gestern lässt es sich nun nochmals die Dankesrede zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels von Anselm Kiefer nachlesen, von der ich ja schon am Sonntag geschrieben hatte. Die Süddeutsche meint im Untertitel: „Der Ausgang [der Rede] bleibt offen“ – Ich sage: Der gesamte Inhalt der Rede bleibt offen. Oder sagen wir einfach: Mythos!

Read Full Post »

Gerade neue Briefmarken gekauft – da ist jetzt Spitzweg drauf (über den ich hier auch schon das ein oder andere Mal geschrieben hatte). Vor kurzem wurde über den Sinn und Unsinn von Kunst diskutiert, hier haben wir nun eine Antwort: Kunst ist gut für Briefmarken.

Read Full Post »

Mal ehrlich: Kiefers Rede war so aufregend wie ein warmer Waschlappen und hatte das intellektuelle Niveau eines Fußballtrainers nach dem überraschen gewonnen Finale. Aber was soll man schon erwarten von jemand, der keine Zeile publiziert hat aber trotzdem den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels bekommt? Um bei Fußball zu bleiben: Lehmann zum Handballer des Jahres zu wählen wäre zwar irgendwie witzig, aber doch irgendwie ein Unsinn.

Read Full Post »

Während ich an manchen Tagen weder Zeit noch Nerv habe, irgendetwas Sinnvolles zu schreiben und mir irgendwas aus den Fingern sauge, schaffen es einige, täglich nicht nur richtig viel, sondern auch richtig gut zu schreiben. Leider fehlt mir oft die Zeit, das alles (rechtzeitig) zu lesen. So entdecke ich gerade eben erst in Christians Kulturmanagement-Blog, dass dort vor einigen Tagen mein Hinweis nach einer Grundsatzdiskussion in der Kulturpolitik aufgegriffen wurde.

(mehr …)

Read Full Post »

Older Posts »